Andere Termine

Seminar 15 - Zur Verhütung und unterstützende Therapie der Lungenkrankheiten

Die Ursache des Asthma bronchiale beginnt schon bei der Ernährung der Mutter in der Schwangerschaft und Stillzeit. Die Prävalenz der chronisch obstruktiven Lungenkrankheit (COPD) nimmt in allen Industrieländern jedes Jahr stark zu. Nicht nur die Toxine des Rauchens, auch diejenigen der immer stärker werdenden Luftverschmutzung sind an der Ursache beteiligt. Das Asthma kann allergisch ausgelöst sein oder Ausdruck einer allgemeinen Überreagibilität des Bronchialsystems sein. Die offizielle Therapie beschränkt sich auf eine Unterdrückung der Symptome durch die Inhalation von Sympathomimetika gegen die Hyperreagibilität und Kortikosteroide gegen die Entzündung der Bronchien und die Schwellung deren Schleimhaut. Die Allergische Komponente wird durch das enterale Immunsystem kontrolliert und die Hyperreagibilität entsteht durch Angst und eine hektische Lebensweise. Beim Lungenemphysem und COPD kann die Hyperreagibilität und damit die Atemnot durch regulatorische Naturheilverfahren, im Besonderen durch die Neuraltherapie, stark gebessert werden. Bei Atemnot entsteht besonders nachts grosse Angst zu sterben. Diese kann durch die Homöopathie in hohen Potenzen wirksam angegangen werden. Durch eine Diät aus vegetabiler Frischkost (Rohkost) erlangen die roten Blutkörperchen ihre Verformbarkeit zurück und nehmen dadurch viel mehr Sauerstoff auf, den sie dem ganzen Organismus zur Verfügung stellen. Wir erklären, weshalb diese Diät sowohl das Asthma bronchiale allmählich ausheilen und die COPD deutlich bessern kann.
Lungenkrebs entsteht nicht nur durch das Rauchen, sondern auch durch die Luftverschmutzung mit Toxinen und durch eine an pflanzlichen Vitalstoffen arme Ernährung. Wir erklären dessen Ursachen und Möglichkeiten der Therapie.

Inhalt
- Die komplexe Steuerung der Atmung
- Der „Etagenwechsel“ in den Atemwegen
- Das Asthma bronchiale, seine Ursachen und Therapie
- Die Ursachen und Therapie der chronisch obstruktiven Lungenkrankheit
- Das Hyperventilationssyndrom und seine Therapie
- Die Verformbarkeit der Erythrozyten und die Sauerstoffversorgung der Gewebe
- Der Einfluss der vegetabilen Rohkost auf die Blutviskosität, die Feindurchblutung der Lunge und die Weite und Reagibilität des Bronchialsystems
- Die katastrophalen Folgen des Rauchens
- Die Arten von Lungenkrebs, ihre Ursachen und die begleitende Therapie

Schulungsunterlagen
Handbuch Nr. 8: Zur Verhütung und unterstützenden Therapie der Lungenkrankheiten

Dozent
Dr. med. Andres Bircher-Benner

Wo findet diese Veranstaltung statt? Seminarzentrum WELLE 7 im Gebäude des Hauptbahnhofs von Bern, Meetingraum L

Wann findet diese Veranstaltung statt?
Beginn:
Ende:
Zum Kalender hinzufügen

Fachseminar

Die Fachseminare sind Spezialisierungen, welche sich an Krankheitsbildern orientieren oder dienen der Persönlichkeitsentwicklung als Therapeuten/in.
Diese Seminare können unabhängig voneinander besucht werden. Wir empfehlen den Besuch des Basisseminars.

Eintagesseminar

Die Seminargebühr versteht sich inkl. Pausenverpflegung und Mittagessen.

CHF 300.00

Mehr Informationen